Nudel-Minestrone mit Cabanossi – pikant & traditionell

Herrlich durchwärmender Eintopf, mediterran, gesund, vitaminreich, gelingt leicht und garantiert, schmeckt am 2. Tag aufgewärmt am besten, wenn die Zutaten schön sämig geworden sind.

Für 8-10 Portionen = 7 Liter-Topf:

1 Schuß Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, 2 Cabanossi (in Scheiben, halbiert) anbraten, herausnehmen, 2 Zwiebeln (gehackt) darin dünsten, 6 Knoblauchzehen (gehackt), 8 Möhren (gewürfelt), 3 Zucchini (gewürfelt) und 1 Päckchen TK-italienische Kräuter zugeben, anbraten, 2 Gläser Pesto Genovese zugeben, anschwitzen, mit 2 großen Dosen Tomatenstücken mit Saft und 1 l heißer Instant-Gemüsebrühe (mit 5 gehäuften TL Pulver) ablöschen, aufkochen, mit 2 TL Salz, viel Pfeffer, 1,5 gehäuften TL Rosenpaprika und 2 TL Zucker würzen, zugedeckt bei Mittelhitze 10 Min. köcheln lassen, Cabanossi zugeben, 500 g Hörnchennudeln zugeben, 2 l heißes Wasser zugeben, gut umrühren, 15 Min. ziehen lassen, dabei immer mal wieder umrühren, nach Geschmack mehr heißes Wasser zugeben (die Suppe ist nicht sehr flüssig, eher stückig und dickt durch die Nudeln sehr nach), Eintopf würzig und leicht scharf abschmecken, 1 große Dose weiße Bohnen (abgetropft) zugeben, kurz erwärmen, bei Tisch mit 300 g Parmesan (gerieben) bestreuen.

Das fertige Pesto lässt sich natürlich auch gegen frisches Pesto Genovese austauschen, was allerdings mehr Zeit in Anspruch nimmt, sich geschmacklich aber sehr lohnt.

Nicht zu leugnen: Uns schmeckt die Minestrone das ganze Jahr über, darum wird immer in großen Mengen produziert und eingefroren. Nach dem Auftauen wird der Eintopf sehr sämig und schmeckt noch besser.

Zum Einfrieren rühre ich den Parmesan direkt mit unter, damit ich beim Auftauen nicht unbedingt welchen im Haus haben muss.

Immer lecker dazu sind geröstetes Weißbrot, Baguette, Bierbrot, Zwiebelbrot, Oliven-Ciabatta, schwarze Oliven …

Vegetarier verzichten halt auf die leckere Cabanossi.

Für Kids würde ich die Schärfe etwas reduzieren.

Zeit: 45 Min. / Land: Italien

 ◊

Mit den RSS-Feeds verpaßt Ihr keinen neuen Blog mehr, den wir für Euch schreiben! Die Links zur Gourmetlette lauten:


Quelle & Fotos: Die Gourmetlette – Bettina Hahn – www.gourmetlette.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.