Knackiges Dampfgemüse mit Gorgonzola-Topping

Dampfgaren … Jahre lang habe ich mich dagegen gewehrt, mich mit einem Dampfgarer zu beschäftigen. Ich hörte nur immer, dass das Gemüse daraus schonender gegart werden würde, die Vitamine erhalten bleiben würden. Ja, genau. Das, was hier größtenteils an Ware angeboten wird, sieht meistens eher nicht danach aus als wären überhaupt noch Nährstoffe enthalten. Also wozu braucht man dann so ein Gerät?

Dann bekam ich ein tolles Buch über skandinavische Küche in die Hände, in der arg viel gedämpft wird, also nicht nur im asiatischen Raum. Dort wurde viel über mehr Aroma, Geschmack usw. geschrieben, was mich dann doch reizte, mir so ein Gerät zu besorgen.

Ganz ehrlich? Ich werde es nie wieder missen wollen! Noch nie habe ich so tolles Gemüse, leckeren Kohl, schnell und praktisch gegarten Reis gegessen.

Das Schöne ist halt auch, dass man das Gerät nur befüllen und den Timer einstellen muss. In der Zeit, wo gegart wird, kann man sich mit wer weiß was beschäftigen, muss nicht ständig nachschauen, ob alles in Ordnung ist, überkocht, anbrennt … Wenn das Gemüse fertig ist, schaltet sich das Gerät ab, und gut ist es.

Und … benötigt man verschiedene Gemüse auf einmal, kann man bis zu drei Sorten (oder auch mehr) gleichzeitig zubereiten lassen. So spart man Herdplattenkapazitäten 🙂

Vegetarier, Veganer, Low Carbler und ganz normale Gemüsefreunde werden diese Zubereitungsart zu schätzen wissen.

Brokkoliröschen, Blumenkohlröschen, Kohlrabischeiben, Karottenscheiben, Auberginenscheiben, Zucchinischeiben, Tomatenviertel, Paprikaschotenachtel … 35-40 Min. (je nach Festigkeitswunsch) im Dampfgarer garen, bei Tisch mit ein paar Bröckchen Gorgonzola belegen, schmelzen lassen, nicht unterrühren.

Lecker dazu sind Reis, Kartoffeln, Fleisch, Geflügel, Fisch, Kräuterbutter, Bärlauchbutter, Blaublütige BBQ-Butter , Kräuterbutter mit Knoffelgarant

Natürlich kann man anstatt Gorgonzola auch andere herzhafte Sorten verwenden oder auch Hollandaise. Man benötigt keinerlei Gewürze; das Salz und Aroma vom Käse sind absolut ausreichend für den Genuss.

Lecker schmeckt das Gemüse auch, wenn man erst bei Tisch etwas Meersalz oder Gewürze, frische Kräuter oder auch nur einen Hauch Butter darüber gibt.

Zeit: 50 Min. / Land: Deutschland

Mit den RSS-Feeds verpasst Ihr keinen neuen Blog mehr, den wir für Euch schreiben! Die Links zur Gourmetlette lauten:

Quelle & Fotos: Die Gourmetlette – Bettina Hahn – www.gourmetlette.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.