Muddis Frikadellen – so schmeckt Zuhause

Leckere Fettletten, die nach Zuhause schmecken. Seit ich mich an Essen & Geschmack erinnern kann, sind diese Frikadellen von meiner Mutti dabei. Eine simple Basis, aus der man viel Neues zaubern kann.

„Kochschule für blutige Anfänger“ gehört auch zum Themenbereich der Gourmetlette. In der Kategorie „Tinas Kochschule – Das ABC für die Anfänger unter uns“ findet Ihr schon einiges.

Für 4 Portionen:

250 g Hackfleisch halb und halb, 1 Ei, Salz, Pfeffer, 1 altes Brötchen (eingeweicht, ausgedrückt) und 1 Zwiebel (gehackt) mit der Hand oder dem Knethaken der Küchenmaschine verkneten, mit feuchten Händen Frikadellen formen, diese in den Handflächen mehrmals mit der flachen Hand klopfen und formen, in einer Pfanne bei Mittelhitze in heißem Butterschmalz anbraten, immer wieder mit Fett begießen und wenden, bis sie schön braun sind.

Dazu schmecken Blumenkohl, Salzkartoffeln, Wurzeln, dunkle Sauce, kräftige Portion Löwensenf …

Meine Mutter knetet ihren Hackteig immer mit den Händen, ich mit der MUM.

Wem das Hack zu ekelig unter die Fingernägel fährt, benutzt einfach Einmalhandschuhe.

Zeit: 20 Min. / Land: Deutschland

Mit den RSS-Feeds verpaßt Ihr keinen neuen Blog mehr, den wir für Euch schreiben! Die Links zur Gourmetlette lauten:

Auch wieder ein Rezept, dass durch die Unterstützung der MUM enorm schnell zu erledigen ist.


Quelle & Fotos: Die Gourmetlette – Bettina Hahn – www.gourmetlette.de, Mutti

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.