Nutella-Bananen-Trifle

Es mag vielleicht fett, zuckersüß und schwer klingen, aber damit würde man diesem Dessert wirklich Unrecht tun. Beim Kollegen-Brunch der Renner! Zuhause bei uns schnappt sich meistens jeder gleich 2 Gläser. Sind mal wieder Kekse übrig, ist dieses Dessert eine prima Resteverwertung.

Für 6 große bzw. 12 kleine Dessertgläser:

1 Becher Sahne (gut gekühlt) und 1 Päckchen Sahnesteif steif schlagen, kühlen, 3 gehäufte EL Nutella und 250 g Mascarpone zu einer crèmigen Masse verrühren, Boden der Gläser mit 1/3 (ca. 1 EL) von 8 Schokoladen-Cookies (im Gefrierbeutel mit Hilfe eines Nudelholzes oder Schnitzelklopfers zerbröselt) bestreuen, mit je 2 Bananenscheiben belegen, je 1 EL Nutellacrème drauf geben, mit je 1 EL Schlagsahne bedecken, mit 1/3 der Kekskrümel bestreuen, mit je 3 Bananenscheiben belegen, 1 EL Nutellacrème auf die Bananen geben, mit je 1 EL Sahne abschließen, Gläser für 2 Std. kühlen, kurz vor dem Servieren mit 1/3 der Kekskrümel und je 1-2 Bananenscheiben garnieren.

Wenn keine Kinder davon naschen, einfach mal mit eisgekühltem Klötenköm (Eierlikör) beträufeln.

Zeit: 30 Min. + Kühlzeit /Land: Deutschland

 ◊

Mit den RSS-Feeds verpaßt Ihr keinen neuen Blog mehr, den wir für Euch schreiben! Die Links zur Gourmetlette lauten:

Auch wieder ein Rezept, dass durch die Unterstützung der MUM enorm schnell zu erledigen ist.


Quelle & Fotos: Die Gourmetlette – Bettina Hahn – www.gourmetlette.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.