Pizzabrötchen – italienisches Originalrezept

Zuviel Pizzateig fabriziert? Hier ist die Verwertungslösung, die an sich dazu schreit, gar keine Pizza zu planen … Leckerschmeckerzeit!

„Kochschule für blutige Anfänger“ gehört auch zum Themenbereich der Gourmetlette. In der Kategorie „Tinas Kochschule – Das ABC für die Anfänger unter uns“ findet Ihr schon einiges.

Für 30 Brötchen:

Backstein auf dem Backrost in der Backofenmitte bei 250-300 Grad C 30-45 Min. aufheizen, 600 g Weizenmehl (bevorzugt Typ 00), 300 g lauwarmes Wasser, 90 g Olivenöl, 40 g Hefe und 1 TL Salz mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Hefeteig verkneten bis dieser am Knethaken entspannt hängen bleibt, die Schüssel sauber ist, 30 Min. mit einem Geschirrhandtuch abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, mit der Hand kneten, 30 kleine Brötchenkugeln formen, 30 Min. gehen lassen, nochmals mit den Händen durchkneten, auf den Backstein legen, ca. 10 Min. (je nach Temperatur) backen (1 Brötchen zum Testen durchschneiden, ob es durchgebacken ist), aus dem Ofen nehmen, mit kaltem Wasser besprühen.

Man kann die Brötchen auch mit Mozzarella, Lieblingskäse oder Tomatensauce füllen.

Italienisches Weizenmehl Typ 00 lässt den Teig elastischer herstellen und auch perfekt ziehen. Bei Amazon kostet es um die 2 €/kg, was man sich durchaus mal gönnen kann.

Dazu schmecken Mexicana Salsa, TexMex-Grillsauce, selbstgemachte Bärlauchbutter, blaublütige Butter, Griechencrème oder  Kräuterbutter mega lecker.

Der Teig lässt sich auch (am besten eingeschweißt) gut einfrieren.

Zeit: 20 Minuten + / Land: Italien

Auch wieder ein Rezept, dass durch die Unterstützung der MUM enorm schnell zu erledigen ist.

Mit den RSS-Feeds verpaßt Ihr keinen neuen Blog mehr, den wir für Euch schreiben! Die Links zur Gourmetlette lauten:

Quelle & Fotos: Die Gourmetlette – Bettina Hahn – www.gourmetlette.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.