Sauce Hollandaise – Grundrezept

Das Mäntelchen zum Spargel, das auf gar keinen Fall fehlen darf: Der Klassiker unter den Universal-Saucen aus deutscher Küche. Tradition, die schmeckt und auf die Hüften geht, aber wen stört das, wenn es so lecker ist?

„Kochschule für blutige Anfänger“ gehört auch zum Themenbereich der Gourmetlette. In der Kategorie „Tinas Kochschule – Das ABC für die Anfänger unter uns“ findet Ihr schon einiges.

Variable Menge:

2 EL Wasser, 1 EL Essig, Salz und Pfefferkörner (im Mörser zerdrückt) mit offenem Deckel bis zur Hälfte einkochen/reduzieren lassen, nach dem Abkühlen mit einem Schneebesen im Wasserbad/Bain Marie oder auf dem Herdrand 5 Eigelb und knapp 1 EL kaltes Wasser unterschlagen, rühren, bis sich die Masse verdickt, allmählich 250 g kalte Butterflocken zugeben, mit Weißwein abschmecken.

Dazu passen: Spargel, Salzkartoffeln, roher Schinken, Gemüse, Steak, Omas Bratkartoffeln, Fisch, Fleisch, Kohlrabi, Pommes, Kroketten, Schwarzwurzeln, Blumenkohl, Kalb, Geflügel, …

Den Weißwein kann man durch Worcestershiresauce ersetzen.

Dem dazu vorgesehenen Gericht entsprechend kann die Sauce mit Gemüse- oder Fleischdünstflüssigkeit verrührt werden.

Geronnene Hollandaise kann durch 1 Schuß kaltes Eiswasser glatt gerührt werden. Hätte ich an dem Tag mehr Zeit gehabt, hätte ich … hatte ich aber nicht 🙂

Zeit: 20 Min. / Land: Deutschland

Mit den RSS-Feeds verpaßt Ihr keinen neuen Blog mehr, den wir für Euch schreiben! Die Links zur Gourmetlette lauten:

Quelle & Fotos: Die Gourmetlette – Bettina Hahn – www.gourmetlette.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.