Ungarische Gulaschsuppe

Richtfest-Schmanckerl, Silvester-Kracher, Party-Sau: Lässt sich gut vor einem Fest mit vielen Gästen vorbereiten und kurz vorher eben aufwärmen. Wärmt durch, gibt Kraft, schmeckt irre lecker!

Für 6,5 Liter = 32 Suppentassen à 200 ml:

1 kg Rindergulasch (in feinen Würfeln), 1 kg Schweinegulasch (in feinen Würfeln) und 100 g gestreiften Speck (fein gewürfelt) in Butterschmalz in einem großen Topf (ca. 7 l) anbraten, 2 Gemüsezwiebeln (grob geschnitten) und 6 bunte Paprikaschoten (in sehr feinen Streifen) zugeben, 2 l heißes Wasser aufgießen, 7 Knoblauchzehen (fein gehackt), 3/4 Päckchen passierte Tomaten, 2 Brühwürfel, 3 TL Salz, viel schwarzen Pfeffer, 1-2 TL Rosenpaprika und 1 TL Paprika edelsüß einrühren, mit heißem Wasser bis 5 cm unter dem Topfrand auffüllen 1,5 Std. köcheln, zwischendurch immer mal wieder umrühren, scharf abschmecken, mit dunklem Saucenbinder leicht andicken.

Wer es crèmiger mag, gibt pro Suppentasse noch 1 TL Schmand obenauf.

Man kann auch noch kleine Kartoffelwürfelchen, kleine Nudeln, Champignons, saure Gurken (gehackt) oder Mais zugeben, aber unser Ding ist die pure Version.

Auch nicht weniger lecker schmeckt dieses Süppchen als Nudelsauce. Zu Salzkartoffeln kann ich die Suppe auch empfehlen.

Bestens zum Einfrieren geeignet.

Dazu: Röstbrot, Baguette, Ciabatta, Bierbroodjie

Zeit: 120 Min. / Land: Ungarn

 ◊

Mit den RSS-Feeds verpaßt Ihr keinen neuen Blog mehr, den wir für Euch schreiben! Die Links zur Gourmetlette lauten:


Quelle & Fotos: Die Gourmetlette – Bettina Hahn – www.gourmetlette.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.