Ratatouille mit Hackbällchen

Vitamin C-Bombe, gesund, nicht nur in der Erkältungszeit. Ratatouille ist auch ein toller Seelenwärmer an ungemütlichen Tagen und bringt das System wieder auf Trab. Die Kräuter bringen beim Genießen einen Hauch Provence ins Esszimmer.

„Kochschule für blutige Anfänger“ gehört auch zum Themenbereich der Gourmetlette. In der Kategorie „Tinas Kochschule – Das ABC für die Anfänger unter uns“ findet Ihr schon einiges.

Für 6 Portionen:

2 mittelgroße Zucchini (gewürfelt), 1 Aubergine (gewürfelt), 3 rote Paprikaschoten (gewürfelt), 3 grüne Paprikaschoten (gewürfelt), 3 gelbe Paprikaschoten (gewürfelt), 4 Frühlingszwiebeln (in Röllchen) und 6 Knoblauchzehen (grob gehackt) in einem großen Topf in heißem Olivenöl andünsten, 1,5 l heißes Wasser mit 2 Päckchen Tomatensaucenpulver verrühren, Gemüse damit ablöschen (sollte gut bedeckt sein), mit 1 Päckchen TK Kräuter der Provence, 4 TL Salz, viel Pfeffer und 2 gehäuften TL Rosenpaprika pikant abschmecken, 20 Min. bei Mittelhitze köcheln lassen, aus 500 g Hackfleisch halb und halb, 2 Eiern, 1 gestrichenem TL Salz, Pfeffer, 1 EL Senf und 3 EL Paniermehl mit dem Knethaken in der Küchenmaschine einen Hackteig kneten, mit nassen Händen kleine Bällchen formen, diese 10 Min. im Gemüse garziehen lassen.

Vegetarier genießen halt ohne Hackbällchen.

Für Weizengegner kann man das Hack auch ohne Paniermehl rollen und etwas zerbröselt in den Eintopf geben.

Wer mag, gibt noch 1 Dose Tomatenstücke mit Saft dazu.

Dazu reichen wir Reis, frisch gebackenes, gerne noch warmes Bierbroodjie / Bierbrot, Zwiebelbrot, Pizzabrötchen oder Baguette und Kalamata-Oliven.

Zeit: 45 Min. / Land: Frankreich

Wir köcheln hiervon meistens 2 große 7-Liter-Töpfe voll (3fache Menge), um das ganze Jahr lecker versorgt zu sein. Zum Einfrieren ist dieses Gericht sehr gut geeignet und lässt sich danach auch halbgefroren in Alugußtöpfen super aufwärmen. Am besten schmeckt so ein Eintopf eh immer erst aufgewärmt am 2. Tag.

Auch wieder ein Rezept, dass durch die Unterstützung der MUM enorm schnell zu erledigen ist.

Mit den RSS-Feeds verpaßt Ihr keinen neuen Blog mehr, den wir für Euch schreiben! Die Links zur Gourmetlette lauten:


Quelle & Fotos: Die Gourmetlette – Bettina Hahn – www.gourmetlette.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.