Kartoffelsalat – mein Original

Kartoffelsalat geht ja immer und bei jedem. Dieser hier ist meine favo-Version, auch habe ich natürlich noch andere im Rezept-Gepäck für Euch. Zum BBQ muss er regelmäßig zubereitet werden.

Heilig Abend muss er auf jeden Fall ganz traditionell mit Bockwurst & Senf oder Räucherfisch auf den Tisch des Hauses.

„Kochschule für blutige Anfänger“ gehört auch zum Themenbereich der Gourmetlette. In der Kategorie „Tinas Kochschule – Das ABC für die Anfänger unter uns“ findet Ihr schon einiges.

Aus 1 großem Glas Salatmayonnaise, 5 EL Öl, 8 EL Weißweinessig, 5 TL Zucker, 1-2 TL Salz, Pfeffer, Zitronensaft, 2 Zwiebeln (fein gehackt), 2 EL mittelscharfem Senf und 4 sauren Gurken (gewürfelt) eine Salatsauce anrühren, 6 hartgekochte Eier (in Scheiben) vorsichtig unterrühren, 2 kg Pellkartoffeln (in Scheiben) und 1/2 Ring Gekochte mit Knoblauch (gewürfelt) unterrühren, 1/2 Tag im Kühlschrank durchziehen lassen, süß-sauer abschmecken.

Dazu passen Bockwurst, Grillgut, Frikadellen, Fisch, Leberkäse, Räucherfisch (Forelle, Aal, Lachs), Fleisch aller Art … Bei Fisch würde ich die Fleischwurst allerdings weglassen.

Man kann auch 4 Tomaten (gewürfelt) zugeben, dann schmeckt es fruchtiger oder 1 Schuss Gurkensud als Würze.

Wer keine Reste hat, kocht schnell ein paar festkochende Kartoffeln  (in Scheiben) in etwas Salz, kurz abkühlen lassen und los.

Bei Mayonnaise-Gerichten ist es immer ganz wichtig, dass sie durchgehend gekühlt werden, da sich ansonsten ganz schnell Salmonellen bilden können. Die Folgen sind Euch sicherlich bekannt … Wenn Ihr z. B. beim BBQ Mayo-Salat an der frischen sommerwarmen Luft servieren wollt, bringt immer nur die Menge an den Tisch, die sofort verzehrt wird, den Rest lasst Ihr im Kühlschrank. Das ist zwar Lauferei, aber eine angenehmere als die mit den Salmonellen 🙂

Im Laufe der vielen Jahre wurde er immer besser. Ich finde, am 2. Tag ist er erst richtig durchgezogen.

Vegetarier lassen die Gekochte halt weg 🙂

Zeit: 15 Min. + / Land: Deutschland

Rezept als pdf downloaden & drucken

Mit den RSS-Feeds verpaßt Ihr keinen neuen Blog mehr, den wir für Euch schreiben! Die Links zur Gourmetlette lauten:


Quelle & Fotos: Die Gourmetlette – Bettina Hahn – www.gourmetlette.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.