Spare Ribs – des Mannes liebstes Stück (Schwein) – Grundrezept

Männerfutter, oder mögen sich die Damen am BBQ auch gerne mal die Fingerchen fetten und das Fleisch herrlich absabbern (Fachbegriff von meiner Oma)? Spare Ribs kann man jedem Testosteron-Griller auf das Gitter schmeißen, er wird es auffangen und liebevoll bis zum perfekten Garpunkt „heizen“.

Ich habe recherchiert, dass unsere Mannsbilder ja ununterbrochen ihr Bier über das Grillgut schütten. Bei Rippchen sind sie wesentlich zurückhaltender. Wieso eigentlich?

„Kochschule für blutige Anfänger“ gehört auch zum Themenbereich der Gourmetlette. In der Kategorie „Tinas Kochschule – Das ABC für die Anfänger unter uns“ findet Ihr schon einiges.

Für 2 Portionen:

2 kg Rippchen einige Stunden (am besten über Nacht) in einer Marinade nach Wahl oder mit einem pikanten RUB im Kühlschrank marinieren (am besten geht das in einem Gefrierbeutel), im Backofen auf der Fettpfanne (Backblech mit Rand) 40 Min. bei 200 Grad C vorgaren, auf dem Grill bei kleiner Hitze nach Geschmack garen, am liebsten, bis sich das Fleisch von ganz alleine von den Rippchen löst.

Man kann die Rippchen auch im Backofen durchgaren.

Zu Spare Ribs kann man wirklich alles konsumieren. Ich verweise da mal ganz dreist auf die gesamte Rezeptdatenbank 🙂

Traditionell reibt man die Rippchen mit einem RUB ein. RUBS sind trockene Gewürzmischungen, die teils Bekanntheitsgrad haben oder aus der familiären Geheimschatulle stammen.

Zeit: 90 Min. + Marinierzeit / Land: USA

Rezept als pdf downloaden & drucken

Mit den RSS-Feeds verpaßt Ihr keinen neuen Blog mehr, den wir für Euch schreiben! Die Links zur Gourmetlette lauten:


Quelle & Fotos: Die Gourmetlette – Bettina Hahn – www.gourmetlette.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.