Spaghetti al pomodoro / Spaghetti mit Tomatensauce

Kinderleicht, für blutige Anfänger, aber trotzdem nach bestandener „Meisterprüfung“ mehrfach kochenswert, kein Schnickschnack, einfach Pasta zum Sattwerden & Genießen … Und frisch schmeckt diese Sauce tausendmal besser als Miracoli. Soah.

„Kochschule für blutige Anfänger“ gehört auch zum Themenbereich der Gourmetlette. In der Kategorie „Tinas Kochschule – Das ABC für die Anfänger unter uns“ findet Ihr schon einiges.

Für 2 Portionen:

250 g Spaghetti nach Packungsanleitung in kochendem Salzwasser garen, in einem Nudelsieb abtropfen lassen, 1 EL Butter zerlassen, 1 Zwiebel (gehackt) andünsten, 1 kleine Dose Tomaten mit Saft zugeben, pürieren, aufkochen, mit 1 Prise Zucker, Salz und schwarzem Pfeffer aus der Mühle abschmecken, mit Parmesan (gerieben) bestreuen, zu den Nudeln servieren.

Wer keinen Pürierstab hat, nimmt passierte Tomaten aus dem Tetra-Pack.

Für Saucen, Eintöpfe und Ragouts verwende ich selten frische Tomaten, bevorzugt Dosentomaten oder passierte Tomaten. Grund ist, dass die heutzutage als frisch angeboten Tomaten entweder noch gar nicht richtig reif sind oder schon überreif und matschig. Dosentomaten allerdings reifen nach der Abfüllung in der Dose bis zum perfekten Reifegrad automatisch nach und sind somit qualitativ immer zu bevorzugen. Ich bin eher nicht der „Dosi-„Typ, aber hier mache ich bewusst eine große Ausnahme!

Lecker ist diese Pasta auch mit 1 Messerspitze Sambal Oelek.

Zeit: 20 Min. / Land: Italien

Mit den RSS-Feeds verpaßt Ihr keinen neuen Blog mehr, den wir für Euch schreiben! Die Links zur Gourmetlette lauten:

Auch wieder ein Rezept, dass durch die Unterstützung der MUM enorm schnell zu erledigen ist.


Quelle & Fotos: Die Gourmetlette – Bettina Hahn – www.gourmetlette.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.