The American Way of Hot Dog

Aus welcher kulturellen Ecke kommen eigentlich Eure Hot Dogs? Westdeutsche, ostdeutsche oder gar die USA-Version? Oder ist Euch das alles wurscht, und Ihr baut ihn immer nach Laune?

Generell kommt der heiße Hund ja auch Frankfurt/Main, bis Auswanderer die Ami-Version dort populär gemacht haben. Ich finde es immer noch interessant, dass uns nach wie vor verkauft wird, dass Hot Dogs ein typisches USA-Produkt wären … Wikipedia weiß es auch besser. Egal, der Hot Dog ist eh in aller Munde, weltweit, überall, und das finde ich gut so. Ich brauche zwischendurch immer 2-3 🙂

„Kochschule für blutige Anfänger“ gehört auch zum Themenbereich der Gourmetlette. In der Kategorie „Tinas Kochschule – Das ABC für die Anfänger unter uns“ findet Ihr schon einiges.

Für 1 Portion:

1 knackiges Bockwürstchen mit Zucker bestreuen, in einer fettfreien Pfanne unter ständigem Rollen/Wenden knusprig braun karamellisieren lassen, 1-2 EL Tomatenketschup, 1/2 TL Senf, 1/2 saure Gurke (gehackt) und 1/2 Zwiebel (gehackt) verrühren, 1 Hot Dog-Brötchen (halb aufgeschnitten) mit 1 EL Mayo ausstreichen, Würstchen hineinlegen, mit der Paste bestreichen, etwas Sauerkraut aus der Dose erwärmen, in einem Haarsieb abtropfen lassen, ggf. zerschneiden, hineindrücken, reinbeißen!

Zeit: 10 Min. / Land: USA

 ◊

Mit den RSS-Feeds verpaßt Ihr keinen neuen Blog mehr, den wir für Euch schreiben! Die Links zur Gourmetlette lauten:


Quelle & Fotos: Die Gourmetlette – Bettina Hahn – www.gourmetlette.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.