Butterkuchen auf Nachbarinnen Art

Bester Butterkuchen, der mir bisher passiert ist. So muss Butterkuchen aussehen und schmecken. Meine liebe Nachbarin versorgt uns regelmäßig mit dieser Köstlichkeit. Das Rezept stammt an sich von ihr, ich habe es aber mal wieder nicht lassen können und etwas umgestrickt. Mir war der Kuchen nach dem zweiten Stück dann doch zu heftig, was mein Bauchgefühl anging. Und zwei Stücke müssen ja mindestens weggeputzt werden …

„Kochschule für blutige Anfänger“ gehört auch zum Themenbereich der Gourmetlette. In der Kategorie „Tinas Kochschule – Das ABC für die Anfänger unter uns“ findet Ihr schon einiges.

Für 24 Stücke:

250 ml lauwarme Milch, 100 g Zucker, 60 g weiche Butter, 500 g Weizenmehl, 40 g frische Hefe (fein zerbröselt), 2 Eier und 1 Prise Salz zu mit dem Knethaken in der Küchenmaschine oder mit den Händen zu einem Hefeteig verkneten, 20 Min. abgedeckt gehen lassen, auf einem gefettetem Backofenbackblech verteilen, 10 Min. abgedeckt gehen lassen, mit 150 g zerlassener Butter bestreichen, mit einem Kochlöffelstiel viele Vertiefungen in den Teig drücken, mit 150 g Zucker und 100 g Mandelblättchen bestreuen, mit 100-150 g Butterflocken belegen, ohne Vorheizen (!) bei 170 Grad C 25 Min., dann bei 200 Grad C 10 Min. backen, bis die Oberfläche sicht bräunt.

Wer nicht auf dem Backofenbackblech backen möchte oder kann, hilft sich mit 1 großem (29 x 42 x 4 cm) und 1 kleinen Backblech (24 x 20 x 4 cm) mit hohem Rand. Man muss den Teig dann tatsächlich auf 2 Bleche verteilen, sonst wird er zu dick.


Zeit: 25 Min.  / Land: Deutschland

Mit den RSS-Feeds verpaßt Ihr keinen neuen Blog mehr, den wir für Euch schreiben! Die Links zur Gourmetlette lauten:

Auch wieder ein Rezept, dass durch die Unterstützung der MUM enorm schnell zu erledigen ist.


Quelle & Fotos: Die Gourmetlette – Bettina Hahn – www.gourmetlette.de, Christiane B.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.