Thai-Curry-Pfanne

Herrlich frisch und gesund, total leicht, macht satt, aber nicht fett. Der Thai-Curry bereichert die Geschmacksinne und gibt dem Gemüse die perfekte Würze.

Für 4 Portionen:

800 g Hähnchenfleisch (gewürfelt) in Erdnussöl durchbraten, 4 Paprikaschoten (gewürfelt), 100 g Zuckerschoten (durchgebrochen), 2 Karotten (gewürfelt), 1/2 Bund Frühlingszwiebeln (in Ringen) und 2 Zwiebeln (gewürfelt) in Erdnussöl dünsten, Hähnchenfleisch zugeben, 2 Gläser „rote Currysauce mit Koriander“ (ALDI) o. ä. zugeben, 20 Min. schmoren, mit 1/2-1 TL Thai-Curry scharf abschmecken.

Dazu schmeckt Basmatireis. Wer faul ist, nimmt den von Uncle Ben’s aus der Tüte für die Mikrowelle, der wirklich lecker ist.

Dieses Gericht lässt sich auch super im Wok zubereiten.

Vegetarier lassen das Huhn halt weg.

Eingefroren und aufgetaut nicht weniger lecker.

Zeit: 40 Min. / Land: China

 ◊

Mit den RSS-Feeds verpaßt Ihr keinen neuen Blog mehr, den wir für Euch schreiben! Die Links zur Gourmetlette lauten:


Quelle & Fotos: Die Gourmetlette – Bettina Hahn – www.gourmetlette.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.