Sonntagsknacker

Meine ersten selbstgebackenen Brötchen!  Allein schon der Duft in der Küche … fast so gut wie der erste Kaffee am Morgen …

Für 10 Stück:

500 g Weizenmehl, 20 g frische Hefe, 10 g Butter, 1 TL  Salz, 1 TL Zucker und 290 g lauwarmes Wasser zu einem Hefeteig verkneten, 30 Min. gehen lassen, auf einer bemehlten Fläche portionsweise Brötchen abstechen, rund oder lang formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen, abdecken, 30 Min. gehen lassen, bei 220 Grad C 5 Min. backen, dann bei 240 Grad C weitere 5 Min., dann noch einmal 10 Min. bei 220 Grad C, dazu eine feuerfeste Schüssel mit Wasser in den Ofen stellen, wer mag, kerbt sie vorher noch ein und/oder bestäubt sie mit etwas Mehl, nach dem Backen kurz mit kaltem Wassernebel benetzen, etwas auskühlen lassen.

Sehr lecker auch mal pikant mit Bärlauchbutter oder blaublütiger BBQ-Butter.

Wenn sie aus dem Ofen kommen, sind sie super knackig, werden beim Abkühlen weicher.

Zum Einfrieren und Aufbacken bestens geeignet.

Wenn man sie heiß/warm in einen Brotkorb legt, als Unterlage ein Geschirrhandtuch verwenden, keine Servietten; denn dann kleben die an den Brötchen fest.

Zeit: 40 Min. + / Land: Deutschland

 ◊

Mit den RSS-Feeds verpaßt Ihr keinen neuen Blog mehr, den wir für Euch schreiben! Die Links zur Gourmetlette lauten:

Auch wieder ein Rezept, dass durch die Unterstützung der MUM enorm schnell zu erledigen ist.


Quelle & Fotos: Die Gourmetlette – Bettina Hahn – www.gourmetlette.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.