China-Pfanne der Familie Gourmetlett

Herrlich frisch und gesund, total leicht, macht satt, aber nicht fett 🙂 Ein Rezept für halb-faule Köche. Aber ich meine, das Gemüseschnibbeln zeigt schon ausreichend Einsatz, da darf es auch mal als Basis eine Sauce aus dem Glas geben. Immerhin wird mit den Gewürzen ja individuell aufgepeppt 🙂

An sich hasse ich es, Fertigprodukte zu „kochen“. Diese Saucen-Basis schmeckt aber so enorm gut … Und für einen Freitag Abend nach einer stressigen Job-Woche und dem Wochenend-Großeinkauf ist diese China-Pfanne sehr willkommen.

„Kochschule für blutige Anfänger“ gehört auch zum Themenbereich der Gourmetlette. In der Kategorie „Tinas Kochschule – Das ABC für die Anfänger unter uns“ findet Ihr schon einiges.

Für 4 Portionen:

800 g Hähnchenfleisch (gewürfelt) in heißem Erdnussöl in einer Pfanne durchbraten, aus der Pfanne nehmen, warmhalten, 4 Paprikaschoten (gewürfelt), 100 g Zuckerschoten (durchgebrochen), 2 Karotten (gewürfelt), 1/2 Bund Frühlingszwiebeln (in Ringen) und 2 Zwiebeln (gewürfelt) in heißem Erdnussöl dünsten, Hähnchenfleisch zugeben, 2 Gläser fertige Chinasauce zugeben, 20 Min. schmoren, mit Koriander, Kardamom, grünem Curry, 1 Prise Chilipulver und Garam Masala leicht scharf abschmecken.

Vegetarier lassen das Huhn halt weg.

Ich nehme am liebsten die China-Saucen-Gläser, die es ab und an bei ALDI im Angebot gibt, z. B. Curry-Koriander, süß-sauer oder gerne auch mal die von Uncle Ben’s. An sich ist es egal, welche Sauce Ihr Euch aussucht; sie passen alle.

Man kann das Geflügel auch gegen Schweinefleisch austauschen.

Dazu braucht man nur einen guten Basmati-Reis. Für Express-Köche tut es auch der für die Mikrowelle von Uncle Ben’s.

Eignet sich prima zum Einfrieren.

Zeit: 40 Min. / Land: China

Mit den RSS-Feeds verpaßt Ihr keinen neuen Blog mehr, den wir für Euch schreiben! Die Links zur Gourmetlette lauten:


Quelle & Fotos: Die Gourmetlette – Bettina Hahn – www.gourmetlette.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.