Butter-Möhrchen – Grundrezept & „Medizin“ für Mensch und Tier

Hier schmeckt man den Sommer, die Zeit, zu der Karotten, Wurzeln, Möhren & Co. Ihre Hochzeit und ihr bestes Aroma haben, am liebsten, wenn sie frisch aus der Erde gezogen wurden.

Ich koche mir Butter-Möhrchen zwischendurch einfach so zum Sattwerden und Genießen. Dazu brauche ich dann rein gar nichts.

„Kochschule für blutige Anfänger“ gehört auch zum Themenbereich der Gourmetlette. In der Kategorie „Tinas Kochschule – Das ABC für die Anfänger unter uns“ findet Ihr schon einiges.

Für 4 Portionen (Beilage):

500 g Wurzeln (in dünnen Scheiben) in kochendes Salzwasser geben, 1 Messerspitze Butter und 1 Prise Zucker zufügen, 15-20 Min. kochen, abgießen, in 80 g Butter schwenken, mit 1/2 Bund Petersilie (gehackt) bestreuen.

Lecker auch mit kleinen, buten Möhrchen aus dem Garten oder mit Basilikum anstatt der Petersilie.

Dazu schmecken Salzkartoffeln, Fleischgerichte … oder man genießt einfach nur so.

Über 20 Min. in Salzwasser gegarte Möhren helfen gegen Durchfall und stopfen bei Mensch und Tier. In diesem Fall nur mit Salz und etwas Zucker kochen. Um Elektrolyteverlusten vorzubeugen, kann man auch mit Instant-Brühe würzen.

Unser Hund liebt Babykarotten eh schon sehr. Wenn er dann mal Flitzekacki hat, bekommt er u. a. diese Möhrchen, natürlich ohne Butter, dazu Huhn und Reis. Und irgendwie beschleicht mich dann immer das Gefühl, der Bonsai-Wolf möchte gar nicht sooo schnell gesund werden 🙂

Zeit: 25 Min. / Land: Deutschland

 ◊

Mit den RSS-Feeds verpaßt Ihr keinen neuen Blog mehr, den wir für Euch schreiben! Die Links zur Gourmetlette lauten:


Quelle & Fotos: Die Gourmetlette – Bettina Hahn – www.gourmetlette.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.