Nudelteig für die Nudelmaschine – Grundrezept

Keine Tütennudel kann selbstgemachte Pasta toppen. Man braucht etwas mehr Zeit, aber der Zubereitungsaufwand lohnt sich sehr. Bei uns gibt es nur noch in Ausnahmefällen gekaufte Nudeln.

„Kochschule für blutige Anfänger“ gehört auch zum Themenbereich der Gourmetlette. In der Kategorie „Tinas Kochschule – Das ABC für die Anfänger unter uns“ findet Ihr schon einiges.

Für 4 Portionen:

380 g Weizenmehl, 1 Eigelb und 4 Eier mit dem Knethaken in der Küchenmaschine gut verkneten, in Frischhaltefolie wickeln, einige Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen, in 3-4 Stücke teilen, nochmals mit der Hand gut durchkneten (sobald die Handgelenke schmerzen, ist ausreichend gekneten worden), den Reglerknopf der Nudelmaschine auf 1 stellen und drehend leicht nach außen ziehen, die Kurbel in die Walze einführen, jedes Stück Teig 4-5 x durch die Walze der Nudelmaschine drehen, ggf. etwas Mehl zugeben, damit nichts anklebt, stufenweise den nummerierten Knopf einstellen, die Teigmasse durchdrehen, bis man die gewünschte Dicke erhält (bei uns ist das Stufe 3-4), die Masse soll kompakt und nicht zu weich sein, 15 Min. an der Luft trocknen, gewünschte Nudelform formen, ca. 15-20 Min. in kochendem Salzwasser al dente garen, in ein Sieb gießen, abtropfen lassen, zurück in den Topf geben.

Wenn man hieraus Bandnudeln macht, sind sie ein toller Saucenträger zu Heu & Stroh, natürlich auch zu allen anderen Pastagerichten.

Aus dem Teig kann man auch Nudelplatten für Lasagne herstellen.

Ich benutze noch eine uralte Nudelmaschine aus Italien: Marcato Classic Nudelmaschine Atlas 150. Die werde ich niemals wieder hergeben 🙂

Der Teig lässt sich auch mit Gemüse(säften) wie Spinat, Tomate und Kräutern aller Art verfeinern und einfärben.

Es soll auch Leute geben, die ihm Schokraspeln beimengen und süße Nudeln kochen.

Man kann den Teig auch ohne Nudelmaschine zu Spätzle verarbeiten und ihn vom Holzbrett mit einem Messer direkt in den Kochtopf schrabben.

Zum Trocknen hänge ich einen Besenstiel über Tür und Zarge und hänge die Teiglappen daran auf.

Zeit: 30 Min. + / Land: Italien

Mit den RSS-Feeds verpaßt Ihr keinen neuen Blog mehr, den wir für Euch schreiben! Die Links zur Gourmetlette lauten:

Auch wieder ein Rezept, dass durch die Unterstützung der MUM enorm schnell zu erledigen ist.


Quelle & Fotos: Die Gourmetlette – Bettina Hahn – www.gourmetlette.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.