Weißfisch-Ragout „Alaska“

Vor 30 Jahren musste ich in der KGS-Küche Kochfisch zubereiten. Ich habe diesen noch heute als absolut ekelig in Erinnerung. Kochfisch war bis gestern für mich absolut unwürdig, was die Zubereitung von Fisch angeht. Ich und Fisch, das geht nur gebraten oder gegrillt. Und wenn Du denkst, Du denkst, dann denkst Du nur, Du denkst …

Vor einigen Tagen quatschte ich mit der Nachbarin über unsere Fischvorliebe und kamen wieder auf das Thema. Ich habe mir dann ein altes Rezept meiner Mutter geschnappt, diesem mal ein deftiges Update verpaßt. Und siehe da: Es war saulecker!

Für 3 Portionen:

1 Zwiebel (gewürfelt) mit 1/2 TL Zucker in etwas Butter anschwitzen, 60 g Butter zugeben, wenn es brutzelt, 6 TL Weizenmehl einrühren, mit 3/4 l Milch ablöschen, 1 Bund Petersilie (gehackt), 1 Bund Dill (gehackt), 1/2 TL Muskat, 3-4 TL Salz, 1 gestrichenen TL Zucker und 2 EL Zitronensaft einrühren, köcheln lassen, bis das Mehl anzieht, 4-6 Alaska-Seelachsfilets o. ä. festen Weißfisch (grob gewürfelt) 5-10 Min. darin garziehen lassen, nicht mehr kochen.

Dazu schmecken Salzkartoffeln oder Kartoffelpürée.

Zeit: 20 Min. / Land: Deutschland

 ◊

Mit den RSS-Feeds verpaßt Ihr keinen neuen Blog mehr, den wir für Euch schreiben! Die Links zur Gourmetlette lauten:


Quelle & Fotos: Die Gourmetlette – Bettina Hahn – www.gourmetlette.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.