Grüne Bohnen in Bèchamel – Grundrezept

Beilagen-Klassiker seit Urzeiten, am liebsten so wie Oma die Böhnchen auch immer verfeinert hat. Grüne Bohnen in weißer Sauce passen zu allem. Auch reicht dieses Rezept für 3 Portionen; ich brauche davon mindestens schon einmal 2.

„Kochschule für blutige Anfänger“ gehört auch zum Themenbereich der Gourmetlette. In der Kategorie „Tinas Kochschule – Das ABC für die Anfänger unter uns“ findet Ihr schon einiges.

Für 3 Portionen:

1 Dose Brechbohnen mit Flüssigkeit und Wasser, bis die Bohnen bedeckt sind, in einem Topf aufkochen, in ein Sieb abgießen, abtropfen lassen, 125 g Butter in einem anderen Topf schmelzen bis sie brutzelt, mit dem Schneebesen 2 gehäufte EL Weizenmehl klümpchenfrei einrühren, anschwitzen, ständig rühren, sobald das Mehl anzieht, mit Milch aufgießen, köcheln lassen, bis die Sauce andickt und schön sämig wird, ggf. Milch oder Mehl zugeben, bis die Lieblingskonsistenz erreicht ist, vom Herd nehmen, damit die Schwitze nicht ansetzt, gut salzen, pfeffern, über die Bohnen geben, vorsichtig durchrühren, mit etwas frischem Bohnenkraut bestreuen.

Natürlich funktioniert es auch mit frischen Bohnen. Diese brauchen nur etwas mehr Kochzeit. Dafür die Enden der Bohnen abknipsen, dem Kochwasser etwas Zitronensaft oder Essig beigeben, so dass die Bohnen ihre schöne Farbe behalten. Die Garzeit erhöht sich auf ca. 25 Min.

Paßt definitiv zu aller Art von Fleisch. Ich kenne niemanden, der hier nicht zulöffeln würde.

Wer mag, kann auch noch ein paar ausgelassene Speckwürfelchen unterheben.

Zeit: 10 Min. / Land: Deutschland

Mit den RSS-Feeds verpaßt Ihr keinen neuen Blog mehr, den wir für Euch schreiben! Die Links zur Gourmetlette lauten:


Quelle & Fotos: Die Gourmetlette – Bettina Hahn – www.gourmetlette.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.