Oma Elses Schwarzwälder Kirschtorte

Das wohl leckerste Erbe, das eine Oma einem hinterlassen kann. Kein Konditor, kein Sternekoch, kein Tortengott kann diese Torte so machen wie meine Oma sie gemacht hat. Immer, wenn wir sie essen, ist Oma irgendwie dabei. Ich finde, solch ein Rezept ist eine der schönsten Erinnerungen an einen Menschen, der nicht mehr da ist, die man sich vorstellen kann.

Für 12-16 Stücke:

Aus 125 g Butter, 125 g Zucker, 4 Eiern, 150 g Weizenmehl, 50 g Stärke, 100 g Blockschokolade (gerieben), 75 g Mandeln (fein gehackt), 1 Päckchen Vanillinzucker und 2 TL Backpulver einen Biskuitteig rühren, in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben, 45 Min. bei 175 Grad C backen, Papier entfernen, abkühlen lassen, 2 x durchschneiden, so dass man 3 Böden bekommt, 1 Glas Sauerkirschen mit Saft, 2 cl Rum, 50 g Zucker und 1 Päckchen Vanillinzucker aufkochen, eindicken lassen, ggf. mit Stärke andicken, 8 Becher Sahne (1.600 ml) mit 16 Päckchen Sahnesteif steifschlagen, den 1. Boden mit 5 cl Kirschwasser beträufeln, mit den Kirschen bestreichen, 2. Boden auflegen, mit 5 cl Kirschwasser beträufeln, mit 2/3 der Sahne bestreichen, 3. Boden auflegen, Torte von außen mit Sahne bestreichen, oben und am Rand mit 250 g Borkenschokolade (gerieben) bestreuen, mit 12-16 Belegkirschen (kommt darauf an, wie breit Eure Stücke werden sollen) verzieren, 1 Tag kühlen.

Die Torte muss gut 1 Tag stark gekühlt werden, bevor man sie anschneidet.

Man kann auch fertige dunkle Biskuitböden kaufen.

Anstatt der gekochten Kirschen kann man auch 1 Glas Kirschkonfitüre mit Stückchen verwenden. Meine Welt sind solche Experimente in diesem Fall allerdings nicht.

Wer es nicht schafft, mit einem scharfen langen Messer den Boden zu zerteilen, versucht es mal mit Angeldraht.

Küchengerätschaften: #Mixer #Schneebesen #Tortenplatte #Konditorenmesser #Herd #Kochtopf #Backofen #Springform 28 cm Dm. #Kühlschrank #Staubsauger für die Schokokrümel 😉

Zeit: 60 Minuten + 24 h Kühlzeit / Land: Deutschland

Auch wieder ein Rezept, dass durch die Unterstützung der MUM enorm schnell zu erledigen ist.

Mit den RSS-Feeds verpaßt Ihr keinen neuen Blog mehr, den wir für Euch schreiben! Die Links zur Gourmetlette lauten:

Quelle & Fotos: Die Gourmetlette – Bettina Hahn – www.gourmetlette.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.