Espresso-Likörkuchen für den Kaffeeklatsch

Kaffeeklatsch ist altmodisch? Wer sagt das? Dieses herrliche Weibergeschnatter sollten wir allein schon wegen diesem Kuchenglück wieder aufleben lassen. Wenn ausreichend Stücke konsumiert worden sind, klatscht es sich auch besonders gut 🙂 *hicks*

Für 14 Stücke:

150 g weiche Butter, 200 g Zucker, 1 Prise Salz, 4 Eigelbe, 2 EL Espressopulver, 1 Päckchen Vanillinzucker, 250 g Weizenmehl, 1 Päckchen Backpulver, 6 EL Milch und 6 EL Espresso-Likör verrühren, so dass der Teig schwerreißend vom Löffel fällt, 4 Eiweiß steifschlagen, unterrühren, in eine gefettete Kastenform geben, bei 200 Grad C 1 Std. backen, zum Ende hin auf der untersten Schiene, damit die Kruste nicht verbrennt, im Bain Marie 200 g weiße Kuvertüre und 6 EL Espresso-Likör im Bain Marie schmelzen, gut verrühren, über den warmen Kuchen streichen, trocknen lassen.

Man kann natürlich auch Eierlikör o. ä. verwenden.

Am besten am Vortag schon backen. Durch das Abkühlen und Trocknen zieht sich die Zubereitungszeit doch arg in die Länge.

Achtung: Da der Teig sehr aufgeht, kann der Kuchen leicht verbrennen. Ggf. zwischendurch mit Backpapier abdecken.

Zeit: 80 Min. + / Land: Deutschland

Mit den RSS-Feeds verpaßt Ihr keinen neuen Blog mehr, den wir für Euch schreiben! Die Links zur Gourmetlette lauten:

Auch wieder ein Rezept, dass durch die Unterstützung der MUM enorm schnell zu erledigen ist.


Quelle & Fotos: Die Gourmetlette – Bettina Hahn – www.gourmetlette.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.