Der Sonntagskuchen

Kaffee und weiße Kuvertüre … hammer! Immer wieder sonntags … aber auch gerne mal zum Kaffeeklatsch am Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag … Saftig, nicht zu süß.

Gibt’s das heute bei Euch noch? Kaffeeklatsch? So richtig fett auftischen mit verschiedenen Gebäcksorten, Topfkuchen, Blechkuchen, Torte, aber bitte mit (Schlag)sahne, Kaffee, Tee & Likörchen? Schnacken und lästern, was das Zeugs hält? Oder ist das einfach nur langweilig und altmodisch?

„Kochschule für blutige Anfänger“ gehört auch zum Themenbereich der Gourmetlette. In der Kategorie „Tinas Kochschule – Das ABC für die Anfänger unter uns“ findet Ihr schon einiges.

Für 1 Kastenform = 14 Stücke:

Aus 150 g weicher Butter, 200 g Zucker, 1 Prise Salz, 4 Eigelb, 2 gestrichene EL Espressopulver, 1 Päckchen Vanillinzucker, 250 g Weizenmehl, 1 Päckchen Backpulver, 10-12 EL Milch mit dem Schneebesen in der Küchenmaschine einen crèmigen Teig rühren, der schwerreißend vom Löffel fallen soll, 4 Eiweiß mit dem Schneebesen in einer fettfreien Rührschüssel steifschlagen, vorsichtig unterheben, in eine gefettete Kastenform füllen, bei 200 Grad C 1 Std. backen, zum Ende hin auf der untersten Schiene, damit die Kruste nicht verbrennt, dann auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, 200 g weiße Kuvertüre im Bain Marie (Wasserbad) schmelzen, Kuchen damit überziehen, trocknen lassen.

Am besten am Vortag schon backen. Durch das Abkühlen und Trocknen zieht sich die Zubereitungszeit doch arg in die Länge.

An einem kühlen Ort in Frischhaltefolie hält sich der Kuchen einige Tage, wird dabei nicht einmal dröge.

Man kann ihn auch super einfrieren.

Bain Marie: Einen Kochtopf mit Wasser auf den Herd setzen, Wasser 1 x aufkochen lassen, Herdplatte abschalten, in den Topf mit dem Wasser stellt man eine kleine Edelstahlschüssel, in die gibt man die Kuvertüre oder Schokolade, rührt diese mit einem Löffel so lange, bis sie komplett geschmolzen ist.

Zeit: 70 + Trocknungszeit / Land: Deutschland

Mit den RSS-Feeds verpaßt Ihr keinen neuen Blog mehr, den wir für Euch schreiben! Die Links zur Gourmetlette lauten:

Auch wieder ein Rezept, dass durch die Unterstützung der MUM enorm schnell zu erledigen ist.


Quelle & Fotos: Die Gourmetlette – Bettina Hahn – www.gourmetlette.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.