Flippin‘ Fantastic – Pancake Form aus Fernost – im Produkttest der Gourmetlette

Flippin‘ Fantastic: Pancake Form aus Silikon im Test, in Fernost besorgt. Wir haben für Euch (und natürlich uns) mal getestet, was diese tolle Form alles kann und was sie nicht kann.

Die Test-Rezepte waren diese:

Apfel-Pfannkuchen

Lieblings-Pfannkuchen der Gourmetletts

Oberseite:

Unterseite mit Rand:

Zuerst haben wir mal Pfannkuchen fabriziert. Wir lieben Mini-Pfannkuchen, und endlich, oh, endlich gab es diese tolle Form im Netz zu kaufen.

Sonntag Morgen, der Teig wurde mit der Bosch MUM 4 herrlich luftig aufgeschlagen. Butterschmalz in einer Aluguß-Pfanne erhitzt, Form eingelegt, jedes Loch wurde mit 1 kleinen Saucenkelle voll Teig bestückt, so dass diese Öffnungen so zu ca. 3/4 gefüllt waren.

Die Vorfreude war groß!

Nach ca. 6-8 Minuten waren die Pfannküchlein von unten her durchgebraten, oben zogen sie eine Haut, so dass ich mich traute, die Form schwungvoll zu wenden. Ha, das hat funktioniert. Die Pfannkuchen ließen sich mit einem Löffel zack durch die Öffnung in die Pfanne schieben ohne zu zerbrechen.

Dann habe ich sie auf der Oberseite nochmal 2 Min. gebraten, dabei die Pfanne ab und an gerüttelt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Perfekte kleine Mini-Pfannkuchen.

Das Verpackungsfoto wird keinen Preis gewinnen, denn der Karton kam hier so verbeult und zerknittert an, nachdem er 5 Wochen von China aus unterwegs gewesen ist. Geduld ist eine schöne Sache …

Der Form hat die unfreundliche Behandlung durch die Versandunternehmen aber nicht geschadet; Silikon ist ja unkaputtbar.

Da ja damit geworben wurde, dass man auch Spiegeleier in der Form zubereiten kann, war das Aktion 2. Erstmal sah alles ganz toll aus. Es dauerte aber ewig, bis das Eiweiß langsam fest wurde, mindestens 10 Min. Dabei wurden die Eier von unten sehr hart und unappetitlich, obwohl ich die Flamme reduziert hatte. Normalerweise lasse ich Spiegeleier auf niedrigster Hitze langsam durchbrutzeln.

Wer keine beidseitig gebratenen Spiegeleier mag, ist hier schlecht bedient, denn wenn man diese durch die Öffnungen in die Pfanne schieben möchte, kommt dies hier dabei heraus: Geschmacklich ok, wenn auch von unten her nicht mein großes Geschmackserlebnis. Von der Optik her unerträglich.

Ich mochte die Eier auch nicht länger als 10 Minuten von einer Seite braten, denn dann hätte ich langsam aber sicher Holzkohle fabriziert 🙁

Ich hatte dann auch keine Laune mehr, es ein 2. Mal mit beidseitig gebratenen Eiern auszuprobieren. Wer das tun mag, sagt mir gerne, wie diese geworden sind.

Produktinformation des Händlers:

  • EZ-Flip-Griffe für sichere und einfache Handhabung, passend für jede 10″-Bratpfanne und größere
  • spülmaschinenfest
  • mikrowellen- und backofengeeignet, sicher bis 450 Grad C
  • BPA frei. Darauf müsst Ihr unbedingt achten, denn in Fernost gelten nicht die Sicherheits- und Gesundheitsstandards aus Deutschland. BPA ist unlustig, wenn es in Gerätschaften enthalten ist, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen.

Da ich mir diese Form erstmal nur wegen der Mini-Pfannkuchen gekauft habe, bin ich persönlich sehr zufrieden.

Die Spülmaschine hat die Form bestens überlebt, auch musste ich sie mit der Eierpampe dran 4 x in die Spülmaschine legen. Uncool. Die Pfannkuchenreste ließen sich mit einem Spülgang entfernen.

Die Hersteller-Idee mit den Spiegeleiern zieht das Gebrauchsergebnis natürlich 50 % nach unten, da laut Verpackungs-Werbung die Eier in der Tat nicht beidseitig gebraten werden müssen.

Pfannkuchen-Fans kann ich die Anschaffung aber wärmstens empfehlen. Die Minis sehen toller aus, lassen sich auch gut aus der Hand vernaschen.

Im Ausland schöne Dinge kaufen & der „böse“ Zoll – So könnt Ihr in Fernost entspannt einkaufen.

Ich habe die Form über Amazon bei cocoon break aus China besorgt. Versand, Bezahlung und Lieferung verliefen problemlos, auch hat die Lieferung anstatt 4 gleich 5 Wochen gedauert. Aber da steht der Lieferant ja eher nicht drin. Dieser hat auch auf Anfragen zur Verzollung sofort reagiert, kann aber keine Rechnungen schreiben, da es sich um einen privaten Verkäufer handelt. Ich fand diesen sehr ok. Ich habe für meine Form 12,99 € inkl. Versand bezahlt. Auch das fand ich ok.

Mittlerweile gibt es diese Form bei cocoon break schon für 9,49 € inkl. Versand (Stand: 01.05.2017). Konkurrenz belebt das Geschäft 🙂

Witzigerweise gibt es die Form mittlerweile auch bei anderen Fernost-Händlern bei Amazon, zu Spottpreisen von unter 4 €. Da frage ich mich, wovon die das Porto bezahlen … Ob hier eine BPA-Freiheit gegeben ist, weiß ich leider nicht.

 ◊

Mit den RSS-Feeds verpaßt Ihr keinen neuen Blog mehr, den wir für Euch schreiben! Die Links zur Gourmetlette lauten:


Quelle & Fotos: Die Gourmetlette – Bettina Hahn – www.gourmetlette.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.