Die Figur-Manufaktur – unser neues Projekt – low carb = lecker carb

Die Figur-Manufaktur ist unser neues Projekt zum Thema Ernährung, Gesundheit und low carb. Wollt Ihr Euer Gewicht reduzieren und dieses langfristig halten, ist Kohlenhydrat reduzierte Ernährung der beste Weg. Und der passt für alle von uns.

Hier werdet Ihr nach und nach ganz viele Blogs, Infos, Rezepte und Möglichkeiten vorfinden, um Gewicht zu reduzieren, ohne dabei zu hungern, zu verzichten oder gar zu leiden oder Mangelernährung zu erfahren.

An sich müsste Kohlenhydrat reduzierte Ernährung nicht low carb, sondern lecker carb heißen!

Ernährungslügen? Diätenwahn? Wunsch zum Abnehmen und dabei trotzdem satt werden, genießen, schlemmen und glücklich sein? Lebenslang? Die 100. Diät, die nicht funktioniert hat, die Du nur 2 Wochen durchgehalten hast, um dann wieder etliche Kilos zuzunehmen, was Du Dir gar nicht erklären kannst? Kohlenhydratreduktion aus gesundheitlichen Gründen wie z. B. Diabetes mellitus Typ 2 (ohne Medikamente, mit Tabletten oder mit Insulin), Gelenkproblemen, Rückenproblemen … oder einfach nur, um sich besser zu fühlen, schlanker auszusehen, sich wieder mehr bewegen zu können?

Hier seid Ihr richtig angekommen! Findet nun Eure persönliche Balance zum Wohlfühlen.

Hier wird nicht gehungert, sondern lecker gekocht, gebacken, ohne Süßstoffe oder anderen chemischen Ersatz, der eher krank als gesund macht. Ihr könnt Eure eigenen, geliebten Rezepte weiterhin kochen und backen, müsst Euch nur intensiv mit den Zutaten und Mengen und Kohlenhydraten beschäftigen.

Ich werde Euch den Chemiebaukasten Eures Körpers erklären und mit Euch zusammen einen individuellen, persönlichen Weg finden, damit es bei Euch auch klappt.

Ich habe aus gesundheitlichen Gründen Erfahrung seit 2004, musste 40 kg in kurzer Zeit abspecken und stand recht allein da mit meinem Vorhaben. Dazu musste der Tabakkonsum beendet werden, was mir quasi 10 kg obendrauf beschert hat, so dass es an sich 50 kg in 1 Jahr waren. Viele Jahre danach halte ich mein Gewicht, liege sogar 10 kg niedriger als damals und esse heute wie ein Scheunendrescher. Die Tricks, die mir dabei zuflogen, die verrate ich Euch gern.

Mir sind all diese Diät-Gurus, die Schlankheits(lügen)produkte verkaufen, dazu falsch beraten, nur um ihr Produkt zu bewerben, nicht nur suspekt, man sollte sie verbieten. Ganz einfach. Es muss sich auch niemand mit einer 4wöchigen Kohlsuppendiät quälen (vor allem sein Umfeld auch), nicht mit einer Apfeldät (zuviel Obst macht übrigens fett), nicht mit einer Eier-Diät, nicht mit unmenschlichen Sportveranstaltungen, wenn man dafür weder der Typ ist noch die Zeit hat. Es reicht, sich mit dem Ablauf in unserem Körper zu beschäftigen, etwas zu lernen und das dauerhaft anzuwenden. Dazu muss man sich mit Lebensmittelkunde beschäftigen, aber auch das ist kein Teufelswerk.

Nichts ist gefährlicher als Mangelernährung/einseitige Ernährung über längere Zeit. Damit tut Ihr Euch nichts Gutes, ihr stresst Euren Körper und entzieht ihm die Kraft, die Ihr jeden Tag braucht.

low carb ist an sich einfach, wenn man sich ein wenig Wissen rund um Kohlenhydrate, Fettverbrennung und Ernährungs-Grundwissen aneignet. Dieses werden wir Euch hier vermitteln.

low carb ist eine der zuverlässigsten Methoden, Gewicht zu reduzieren und zu halten, allerdings dann auch eine lebenslange Ernährungsumstellung, an die man sich aber sehr schnell gewöhnt.

Bei low carb darf man schlemmen, genießen und auch mal sündigen, solange man dafür sorgt, die allgemeine Ernährungsbalance zu halten, was auch gar nicht schwierig ist.

Diäten wie die Kohlsuppen-Diät, die Eier-Diät, die Apfel-Diät, kcal-Zählen, Fettvermeidung, no carb, Diäten aus Frauenzeitschriften und viele mehr führen langfristig nicht zum Erfolg, und dafür gibt es unzählige, aber ganz logische Gründe. Der wichtigste ist, dass diese Zeitschriften-Diäten-Erfinder von sogenannten Standard-Menschen ausgehen. Die kennen Euch gar nicht, Euer Leben ist denen völlig unbekannt (und schnurz egal), Eure sportlichen Betätigungen, mögliche Erkrankungen, Probleme, Möglichkeiten … die kennen die auch nicht, also können die auch keine Diät anbieten, die Euch persönlich etwas bringt, denn jeder von Euch ist anders als der andere, und das ist auch gut so.

Hinzu kommt, dass all diese Crash-Diäten und Horror-Informationen wie z. B. „Wer Kohlenhydrate isst, bekommt Krebs“ reine Leserfängerei darstellt, gut für den Verlag, schlecht für Euch. Zu oft werden Thesen veröffentlicht, die zwar Leser und somit verkaufte Zeitschriften bringen, aber 1. nicht zu belegen sind und 2. Euch nicht weiterhelfen.

Der absolute Knaller sind die ganzen (teils esoterisch veranlagten) Ernährungsberater, die im Netz Ihr Unwesen treiben und Euch hinten rum an sich nur irgendwelche Schlankheitsmittelchen, Bezahl-Wunder-Rezepturen oder lustige Online-Workshops andrehen wollen. Auch hier ist es denen egal, was mit Euch passiert, solange Ihr pünktlich die Rechnungen bezahlt. Passt da bitte auf, was Ihr anklickt und bucht. Nicht alle sind unseriös, natürlich nicht, aber wenn es ein Wunderpülverchen geben würde, mit dem Ihr, ohne Eure Ernährung umzustellen, 20 kg in 2 Wochen abnehmen würdet, dann wäre das ja ganz toll, vor allem, wenn dadurch keine Mangelernährung auf Euch zukommen würde oder gar Gesundheitsschäden. Ihr könntet Euch das Geld quasi sparen und einfach vier Wochen lang Eiswürfel lutschen. Das Ergebnis wäre (ganz böse gesagt) dasselbe 🙂

Gerne werden Zimt-Mittelchen angeboten, die allerdings so hoch dosiert sind, dass sie bei einigen schon toxisch wirken können. Nicht umsonst wird auf den Verpackungen von Zimtsternen deutlich vor größeren Verzehrmengen gewarnt.

Wie bin ich zum Thema gekommen und woher habe ich das, was ich weiß? > Meine Memoiren, Teil 1: 13 Jahre low carb – 2004 nicht freiwillig, heute bewusst

Wissen & Informationen für Euch von Die Figur-Manufaktur

Alles zum Thema low carb

low carb-Rezepte

Facebook-Gruppe Die Figur-Manufaktur

Mit den RSS-Feeds verpaßt Ihr keinen neuen Blog mehr, den wir für Euch schreiben! Die Links zur Gourmetlette lauten:


Quelle & Fotos: Die Gourmetlette – Bettina Hahn – www.gourmetlette.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.